- SV62 Bruchsal

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Historie

Zweimaliger Badischer Ü40-Meister 2010 und 2011

Hinten (v. l.): Jörg Himmler (Trainer), Thomas Eberle, Mirsad Karavdic, Ralf Kling, Volker Bader, Harald Bader, Teslin Erdogan,
                    Werner Sebök, Thomas Konrad
Vorne (v. l.):
Marius Schmidt, Herbert Ramp, Helmuth Aufmuth, Heiko Schorle, Rüdiger Hochscheidt, Andreas Busam,
                    Milan
Spoljar,
Thomas Niebling, Thomas Safranek

Nicht auf dem Bild, aber in den Jahren 2010 und 2011 eingesetzt:

Gerhard Aufmuth, Udo Hieb, Wulf Höpfer, Werner Kretzler, Ralf Lautenschläger, Achim Grothness, Lars Krause, Richard Moschinsky, Joachim Weiss, Norbert Reichert, Michael Horn, Matthias Groß

(SV62-Spieler grün markiert)

Spielgemeinschaft zwischen dem SV 62 Bruchsal und 1. FC Bruchsal

Der DFB möchte seit 2007 den Freizeit- und Breitensport stärker fördern. In diesem Bereich wird auch der AH-Fußball gefördert. Eine Maßnahme des DFB war es, die Deutsche Ü40-Meisterschaft im Großfeld ins Leben zu rufen. Für eine Ü40-Mannschaft geht der Weg über die Kreismeisterschaften (Bruchsal), Verbandsmeisterschaften (Baden) und die Regionalmeisterschaften (Süddeutschland) nach Berlin zu den Deutschen Meisterschaften. 2009 ist bei den AH-Verantwortlichen der beiden Bruchsaler Kernstadtvereine die Entscheidung getroffen worden, mit einer gemeinsamen Mannschaft an dem Wettbewerb teilzunehmen. Eine der ersten Aktivitäten war das Design eines neuen SG-Bruchsal Trikots. In Anlehnung an die Vereinsfarben beider Vereine entwarfen wir ein Trikot in Grün-Blau, welches wir am SV62-AH-Turnier vor den Ü40-Meisterschaften vorstellten. Wir traten als SG Bruchsal in diesem Wettbewerb an und verpassten beim ersten Mal den badischen Meistertitel nur knapp. Im Endspiel um die badische Meisterschaft unterlagen wir dem TSV Reichartshausen mit 2:4. Im darauffolgenden Jahr spielten acht Mannschaften in Bruchsal um den Kreismeistertitel. Wir setzten uns im Kreis Bruchsal souverän durch und qualifizierten uns als Kreismeister 2010 für die badischen Meisterschaften in Graben. In Graben spielten fünf Mannschaften in Turnierform den Titel aus. In einem spannenden Turnier verwiesen wir die Mannschaften des FV Mosbach, FV Liedolsheim, FC Friedrichsfeld und des FC Heidelsheim (qualifiziert als Zweiter im Kreis Bruchsal) auf die Plätze und gewannen erstmals durch das entscheidende Tor von Helmuth Aufmuth die Badische Meisterschaft. Auch gestandene ehemalige Aktivitätsspieler freuten sich sehr. So hatte bis zu diesem Zeitpunkt keiner einen badischen Titel gewonnen. Mit der Euphorie im Rücken reisten wir nach Weil a. Rh. zur Süddeutschen Meisterschaft. Hier trafen wir auf Mannschaften, die mit ehemaligen Profis und Regionalligaspielern aufliefen. Wir schlugen uns tapfer, mussten uns aber mit einem Punkt aus dem 2:2 gegen den Hessischen Meister und dem letzten Platz von den fünf Süddeutschen Verbänden geschlagen geben. Ein weiteres Highlight war die Sportler-Ehrung der Stadt Bruchsal. Im März 2011 fand diese statt. Hier werden herausragende Leistungen von Sportlern in der Stadt Bruchsal von der Oberbürgermeisterin geehrt. Erstmals erfüllte eine Bruchsaler Fußballmannschaft die Voraussetzungen für diese Ehrung. Parallel planten wir zum gleichen Zeitpunkt die Titelverteidigung. Die Wettbewerber im Kreis waren fest entschlossen unsere Titelverteidigung nicht zuzulassen. So haben zum Beispiel die Ü40-Spieler des FC Heidelsheim und des FV Ubstadt eine Spielgemeinschaft gegründet. Weiter nahmen an den Kreismeisterschaften in Weiher die SG Karlsdorf-Neuthard und die SG Weiher-Stettfeld teil. Wir starteten sehr unglücklich mit einer 0:2 Niederlage gegen die SG Heidelsheim-Ubstadt ins Turnier. Die beiden folgenden Spiele gewannen wir jedoch klar. Im letzten Spiel des Tages zwischen der SG Heidelsheim-Ubstadt und der SG Karlsdorf-Neuthard konnten beide bei einem Sieg Kreismeister werden. In einem packenden Spiel trennten sie sich unentschieden. Somit waren wir am Ende die glücklichen Sieger und konnten mit einem Punkt Vorsprung den Kreismeistertitel verteidigen. Die erste Titelverteidigung war erreicht, nun wollten wir unbedingt den Badischen Titel auch wieder nach Bruchsal holen. Im Endspiel um die Badische Ü40-Meisterschaft 2011 trafen wir in Zeutern auf den FV Mosbach. Wir kannten uns noch aus dem Vorjahr, als wir uns 1:1 trennten. Wir starteten mit viel Tempo und gingen schnell mit 1:0 in Führung. Danach wurde Mosbach stärker und hatte einige gute Chancen. In dieser Phase spielten wir einige gute Konter. Zu Beginn der 2. Halbzeit traf Werner Sebök zum 2:0. Danach hatten wir das Spiel fest in der Hand und erarbeiteten uns zahlreiche weitere Tormöglichkeiten. Eine dieser Chancen schloss Thomas Konrad mit einem fulminanten Volleyschuss zum 3:0 Endstand ab. Nach 2010 war die verdiente Titelverteidigung wieder erreicht und als Badischer Meister 2011 waren wir zum zweiten Mal für die Süddeutschen Meisterschaften qualifiziert. Bei den Süddeutschen Meisterschaften trafen wir wieder auf die erwartet starken Mannschaften und konnten nicht besser abschneiden als im Vorjahr. Dennoch waren die beiden Badischen Meisterschaften für alle Beteiligten ein tolles Erlebnis und eine Werbung für den Fußball in Bruchsal.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü