- SV62 Bruchsal

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Historie

Mönchengladbach gastierte zum 25. Jubiläum beim SV 62 Bruchsal

In der Vergangenheit bereitete sich der Fußball-Bundesligist Borussia Mönchengladbach regelmäßig in der Sportschule Schöneck auf die neue Saison vor. So entstand die Idee im Rahmen des Vereinsjubiläums (25 Jahre) des SV 62 Bruchsal Uwe Rahn & Co. zu einem Testspiel zu verpflichten. Der damaligen Bezirksliga-Absteiger SV 62 Bruchsal wurde dabei durch mehrere Spieler umliegender Vereine verstärkt.

Letztendlich blieb jedoch dem SV 62, außer einer einmaligen Erfahrung, nur noch ein Spielball, denn man unterlag vor 1.900 Besuchern dem Bundesligisten mit 0:14 (0:9).

Und Trainer Wolf Werner, der den zu Bayern München abgewanderten Jupp Heynckes ersetzte, konnte es sich sogar leisten, die Spieler Winkhold, Criens, Kamps auf der Bank schmoren zu lassen, während Nationalspieler Uwe Rahn wegen einer Magenverstimmung gar nicht erst ins Trikot schlüpfte.

Schwieriger als der Sieg gegen die Amateure war für die Gladbacher offenbar
das Autogramme-Schreiben. Und die Abseitsfalle, die die Rheinländer aufbauten, begriffen die Badener fast bis zum Ende der Spielzeit nicht. Deshalb war es gar nicht erstaunlich, dass die Berufsfußballer zum munteren Schützenfest ansetzen konnten.

Und der Neuling, der Niederländer Eric Willaats war dabei der Treffsicherste: Insgesamt fünfmal schlugen seine Bälle im Tor des SV 62 ein. Allerdings eiferte ihm der frühere Aachener Andreas Brandts nach, der sich als vierfacher Torschütze feiern ließ.

Die weiteren Treffer markierten Dirk Bakalorz (2), Günter Thiele, Amateur Markus Krahen und Kai-Erik Herlovsen (Foulelfmeter) je eins.                                                  

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü